WG-Casting Spiele

- Fragebogen ausfüllen:

Viele WGs, die einen Mitbewohner suchen, laden alle Bewerber auf das WG-Zimmer gleichzeitig ein. Um dem Ansturm, das ein WG-Casting mit sich bringt, Herr zu werden und einen Überblick zu erhalten, dürfen alle Interessenten zuerst einmal einen Fragebogen ausfüllen. Gerne wird hierin auch nach sehr intimen Dingen gefragt, zum Beispiel ob man regelmäßig One-Night-Stands hat oder nach anderen, privaten Details.

- Bild zeichnen/malen:

Ebenfalls häufig gesehen, wenn WGs einen Mitbewohner suchen, ist es, den Kandidaten etwas zeichnen oder malen zu lassen. Ob Selbstportrait oder Karikatur eines WG-Bewohners, der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt, wenn Wohngemeinschaften heutzutage einen Mitbewohner suchen.

- Foto:

Man klingelt bei der WG, in der man einen Besichtigungstermin hat, und denkt sich nichts Böses. Kaum wurde einem die Tür von den Bewohnern geöffnet, richtet sich eine Digicam auf einen und es schreit „Lächeln bitte“ - und das Foto, das am Ende vielleicht über ein neues WG-Zimmer entscheidet, ist im Kasten. Das man eigentlich nicht will, das fremde Leute Bilder von einem besitzen, sollte man in der Situation besser nicht erwähnen, wenn man sich die Chance auf das Zimmer nicht verbauen will.

- Kreuzverhör:

Die WGs, die einen Mitbewohner suchen, nehmen den Bewerber gerne mal ins Kreuzverhör. Der eine will wissen, auf welche Musik man steht und ob man öfters auf Konzerte geht. Der andere, ob man häufig Besuch in die Wohnung mitbringt oder die Eltern regelmäßig vorbeischauen. Und der dritte jammert einfach nur vor sich hin, wie anstrengend es ist, einen Mitbewohner zu suchen. Schnell schalten und die kurze Zeit im persönlichen Gespräch mit deinen möglicherweise zukünftigen Mitbewohnern, heißt hier die Devise!

- Eine Runde putzen bitte:

Auch ein beliebtes Mittel, um die Kandidaten zu filtern: man lässt sie einfach putzen. Wer sich weigert, den Flur zu wischen oder die Reste des WG-Dinners von vor drei Tagen zu beseitigen, scheint wohl nicht genug Ehrgeiz für den Kampf um das WG-Zimmer an den Tag zu legen. Einen Mitbewohner suchen kann sich also neben all dem Stress immerhin positiv auf die Sauberkeit der WG auswirken. Ob man so den passenden Mitbewohner finden kann? Darüber darf man diskutieren.

Wie ihr seht, wartet bei einem WG-Casting die ein oder andere Unwägbarkeit auf euch. Seid darauf vorbereitet! Umso mehr Leute sich auf ein freies Zimmer bewerben, umso größer ist die Wahrscheinlichkeit, dass die WG, die einen Mitbewohner sucht, sich solcher Verfahren bedienen wird. Wie soll sie auch sonst aus der Masse eine Auswahl treffen?
Einzig die Suche über WGcast schafft Abhilfe, da bei uns die Vorauswahl der Bewerber schon online getroffen wird. Massencastings gehören damit der Vergangenheit an!

Zeit sparen

  • Online Vorauswahl
  • Nur die besten Bewerber einladen

Überblick behalten

  • Bewerber sortieren
  • Terminplaner

Stress vermeiden

  • Kein Dauer-Telefonklingeln
  • Keine Mailanfragen beantworten