Tipps zum WG finden

Die passende WG finden ist eine der ersten Herausforderungen, wenn einem die Zulassung zum gewünschten Studiengang ins Haus geflattert ist. Die wenigsten Studenten bleiben in ihrem Heimatort, die Meisten zieht es in die deutschen Metropolen Berlin, Hamburg, München oder Stuttgart. Aber auch kleinere Städte, die sich als Universitätsstadt einen Namen gemacht haben, sind bei angehenden Akademikern beliebt (z.B. Heidelberg, Marburg oder Tübingen).

Doch genau darin liegt die Schwierigkeit bei der Suche nach einer Studenten-WG, denn das Angebot an bezahlbarem Wohnraum ist in den oben genannten Städten stark begrenzt. Die Folge sind Massencastings mit vielen anderen Bewerben, die ebenfalls eine WG finden möchten bzw. müssen. Keine angenehme Situation, sowohl für die Wohngemeinschaft, die nach einem neuen Mitbewohner sucht, als auch für diejenigen, die eine WG finden wollen.

WGcast hilft bei der Vorauswahl

Wer eine WG finden will, kann das auf verschiedenen Wegen tun:

  • Zeitung: Die altmodische Zimmersuche über die örtlichen Tageszeitungen ist immer noch sehr beliebt und wird vor allem von Vermietern oder Maklern genutzt, um ihre Angebote publik zu machen. Beim WG Finden auf jeden Fall einen Versuch Wert, allerdings muss man in den meisten Fällen mit einer Maklergebühr rechnen. Zudem werden tendenziell mehr Wohnungen als einzelne Zimmer zur Miete angeboten.
  • Aushänge: Ebenfalls altbewährt ist das Aufhängen von Wohnungsangeboten und -gesuchen am schwarzen Brett der Uni oder auch gerne mal an der nächsten Ampel. Meistens sind die Aushänge als Abreißzettel gestaltet, damit der Interessent sich die Kontaktdaten des Anbieters bzw. Suchenden direkt mitnehmen kann. Mit dieser Variante kann man sicher das ein oder andere freie Zimmer in einer WG finden.
  • Zimmerbörsen im Internet: Neben den Social-Networks wie Facebook, in denen sich mittlerweile viele Gruppen zur Suche nach einer Bleibe gebildet haben, gibt es zahlreiche Online-Portale, die sich auf das WG finden und Mitbewohner für eine Wohngemeinschaft suchen spezialisiert haben. WG-gesucht und Studenten-WG, die beide nach dem selben Prinzip funktionieren, sind am bekanntesten. Vor kurzer Zeit kam ein Anbieter auf den Markt, der ein neues Konzept zur WG-Suche entwickelt hat: WGcast.

Anstatt alle Interessenten zum Besichtigungstermin und Kennenlernen in die Wohnung einzuladen, treffen die WG-Bewohner die Bewerber-Vorauswahl online – damit sparen sich beide Seiten zeitaufwendige Telefonate und Castingrunden! Wer eine WG finden will meldet sich kostenlos an und erstellt sich ein individuelles Profil, mit dem man sich dann auf alle interessanten Angebote bewerben kann.

Wenn die WG eine Entscheidung getroffen hat, bekommt man eine Benachrichtigung per Mail. Wenn man sich dann einloggt sieht man sofort, ob die Bewerbung abgelehnt oder – im besseren Fall – angenommen wurde (dann werden zusätzlich die Kontaktdaten der WG angezeigt und man kann sich mit den Bewohnern in Verbindung setzen). Die stressfreie Möglichkeit, damit das WG finden schnell vonstatten geht.

WG finden über Vitamin B

Die einfachste Möglichkeit ist natürlich, über persönliche Kontakte an interessante Wohnungsangebote zu kommen. Bekannte aus der betreffenden Stadt können eine große Hilfe beim WG Finden sein, denn jeder kennt jemanden, der jemanden kennt, der im Moment auf der Suche nach einem Mitbewohner ist. Viele freie Zimmer kommen deshalb gar nicht erst auf den freien Markt, da sie schon vorher mit einer Person aus dem Umfeld eines Bewohners oder des Vermieters besetzt wurden. Also Augen und Ohren auf beim WG Finden!

Du willst eine WG finden? Weiter zur WG-Zimmersuche
Ihr wollt einen neuen Mitbewohner für eure WG finden? Hier eine WG-Anzeige aufgeben

Zeit sparen

  • Online Vorauswahl
  • Nur die besten Bewerber einladen

Überblick behalten

  • Bewerber sortieren
  • Terminplaner

Stress vermeiden

  • Kein Dauer-Telefonklingeln
  • Keine Mailanfragen beantworten